Dietlinde Härtel

deeLinde ist 1985 in eine Musikerfamilie hineingeboren und wuchs in Zitoll bei Deutschfeistritz/Steiermark (AT) auf. Ihre Ausbildung am Cello erhielt sie bei Georg Ludvig in der Musikschule Frohnleiten und Prof. Rudolf Leopold an der Musikuniversität Graz.

Als freischaffende Musikerin und Sängerin wirkte sie in zahlreichen Projekten, Ensembles und Produktionen, die sie bis ins Sydney Opera Haus, Ägypten, USA, China, Amerika und die halbe Welt brachten, mit. Zu ihren eigenen Projekten gehören das international gefeierte Streichtrio Netnakisum und das erst gegründete Ensemble Kusimanten.

Mit der Band Madame Baheux gewann sie 2014 den World Music Award. Mit Schriefls Gruppe Shreefpunk gewann sie 2019 den Neuen Deutschen Jazzpreis.